OSZ Technik Teltow

Berufsschule, Fachoberschule, Berufsfachschule

Organisatorisches

Organisatorisches

Hausordnung

Zielstellung

Die Hausordnung soll die Rahmenbedingungen für das Verhalten in den Schulgebäuden und auf dem Schulgelände festlegen. Sie soll sicherstellen, dass gewaltfreie und von Toleranz und Fairness geprägte Verhaltensweisen eine für alle Beteiligten angenehme Schulatmosphäre ermöglichen.

Geltungsbereich und Weisungsrecht

Diese Hausordnung gilt für alle sich auf dem Schulgelände aufhaltenden Personen. Der Schulleiter und weitere von ihm beauftragte Personen üben das Hausrecht auf dem Schulgelände aus. Schüler haben Weisungen von Lehrkräften und sonstigem Personal, die im Zusammenhang mit dem Verhalten auf dem Schulgelände stehen, Folge zu leisten. Jeder Schulangehörige ist aufgefordert, andere Personen auf deren Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Verstöße gegen die Hausordnung können je nach Adressat und Schwere des Verstoßes rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Nicht zur Schule gehörende Personen melden sich bitte im Sekretariat an.

Unterricht

Für alle Schüler des OSZ besteht eine Teilnahme- und Mitarbeitsverpflichtung am Unterricht und anderen obligatorischen Veranstaltungen. In jeder Unterrichtsstunde wird durch die Lehrkraft eine Anwesenheitskontrolle durchgeführt.
Die Unterrichtszeiten werden durch den Stundenplan grundsätzlich geregelt und durch Vertretungspläne aktualisiert.
Rechtzeitig vor Beginn des Unterrichts werden die Klassenräume geöffnet. Sollte in Ausnahmefällen 15 Minuten nach dem regulären Beginn der jeweiligen Unterrichtsstunde keine Lehrkraft erscheinen, ist dies durch den Klassensprecher oder einen Vertreter im Sekretariat zu melden.
Das Essen während der Unterrichtszeit sowie das Abstellen offener Getränkebehälter in den Klassenräumen sind nicht gestattet. Das Trinken kann durch die Lehrkraft gestattet werden.
Das Verlassen des Unterrichts ist ohne Erlaubnis der Lehrkraft nicht gestattet.
Zum Ende einer jeden Unterrichtsstunde sind die Tafeln durch den Ordnungsdienst zu reinigen.
Nach Unterrichtsschluss sind sämtliche Fenster zu schließen.
Lehr- und Lernmittel, Laboreinrichtungen und sonstiges schulisches Eigentum sind pfleglich zu behandeln. Schüler, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz schulisches Eigentum beschädigen oder einbehalten, sind zum Schadenersatz verpflichtet.

Sportunterricht

Der Sportunterricht findet in den durch den Stundenplan ausgewiesenen Sportstätten statt. Es muss der direkte Weg gewählt werden.

Computer

Das Benutzen von eigenen Laptops im Unterricht ist in Absprache mit der jeweiligen Fachlehrkraft unter Einhaltung der sicherheitstechnischen Bestimmungen erlaubt. Der Zugang zum Internet mit eigenen Laptops über das Datennetz der Schule kann auf Antrag gestattet werden.
Die Änderung der Konfiguration von Computern oder Netzwerken der Schule ist ohne ausdrückliche Genehmigung der unterrichtenden Lehrkraft verboten, das Ausspähen von Passwörtern und Einbringen von Schadsoftware ist verboten. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich geahndet.

Mobiltelefone

Während des Unterrichts sind Mobiltelefone auszuschalten. Die Lehrkräfte sind bei Zuwiderhandlung berechtigt, die Telefone bis zum Ende des Unterrichtstages einzuziehen. Für Unterrichtszwecke kann das Benutzen von Handys durch die Lehrkraft gestattet werden.

Pausen

Die Unterrichtsräume werden während der Pausenzeiten verschlossen. Die Aufenthaltsorte für die Schüler während der Pausen sind der Schulhof, die Cafeteria, die Bibliothek und die Flure des Erdgeschosses. Der Aufenthalt in den Treppenhäusern und vor den Unterrichtsräumen der oberen Etagen ist nicht gestattet. Der Aufenthalt in den Zufahrten auf das Schulgelände ist nicht gestattet.

Ordnung und Sauberkeit

Jeder verhält sich so, dass Ordnung und Sauberkeit in der Schule gewährleistet werden. Schmierereien, grobe Verschmutzungen, Beschädigungen und Diebstähle sind der unterrichtenden Lehrkraft bzw. der Aufsicht zu melden. Bei vorsätzlicher Schädigung der Schule werden die Verursacher persönlich haftbar gemacht.
Für die Entsorgung von Abfällen sind die bereitstehenden Behälter zu nutzen.

Rauchen

Das Rauchen sowie die Nutzung von Wasserpfeifen oder E-Zigaretten sind auf dem Schulgelände nicht gestattet. Im Interesse der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und von allgemeiner Ordnung und Sauberkeit werden die Raucher aufgefordert, eine ungehinderte Ein- und Ausfahrt zum und vom Schulgelände zu gewährleisten und bereitstehende Behälter für die Entsorgung von Zigarettenresten zu nutzen.

Fahrzeuge auf dem Schulgelände

Beim Befahren des Geländes sind nur die für den Fahrzeugverkehr vorgesehenen Wege in Schrittgeschwindigkeit zu nutzen. Die StVO ist einzuhalten. Das übrige Schulgelände darf nur mit Sondergenehmigung der Schulleitung sowie von Polizei- und Rettungsfahrzeugen befahren werden. Das Parken ist ausschließlich auf den ausgewiesenen Parkflächen erlaubt. Schüler dürfen nicht auf den Lehrerparkplätzen parken. Die Rettungswege und die Zufahrt zum Unterrichtsraum A007 sind freizuhalten. Werden andere Personen durch rücksichtsloses Fahrverhalten (z. B. überhöhte Geschwindigkeit) gefährdet, kann ein dauerhaftes Verbot des Befahrens für den Verursacher ausgesprochen werden. Für Beschädigungen oder den Verlust von Fahrzeugen wird keine Haftung übernommen.

Unfälle

Unfälle sind im Sekretariat zu melden und dort schriftlich zu erfassen. Ist die Konsultation eines Arztes notwendig, muss zunächst einer der zuständigen Durchgangsärzte aufgesucht werden.

Alarm

Das Verhalten im Alarmfall ist in der Alarmordnung und der Brandschutzordnung festgelegt. Ein böswilliges Auslösen von Alarm kann mit Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen geahndet sowie strafrechtlich verfolgt werden und u. a. zur Kostenübernahme für den Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften führen.

Drogen und Alkohol

Besitz, Handel und Konsum von Alkohol ist für Schüler auf dem Schulgelände verboten. Der Konsum von Alkohol ist auch während der Pausen untersagt. Besitz, Handel und Konsum von Drogen sind verboten. Zuwiderhandlungen können den Ausschluss vom Unterricht, die Benachrichtigung von Ausbildungsbetrieb, Erziehungsberechtigten und ggf. der Polizei sowie Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach sich ziehen

Waffen und Gewalt

Die Androhung und der Einsatz von körperlicher oder psychischer Gewalt sind verboten. Es dürfen keine Waffen, waffenähnliche oder andere gefährliche Gegenstände in das Oberstufenzentrum mitgebracht werden. Verboten sind u. a.

Bei Zuwiderhandlungen werden die entsprechenden Gegenstände eingezogen. Weiterhin können ein Ausschluss vom Unterricht, die Benachrichtigung von Ausbildungsbetrieb und Erziehungsberechtigten sowie weitere Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen folgen. Bei Verstößen gegen das Waffengesetz wird die Polizei informiert.

Verfassungsfeindliche Vorkommnisse

Das Tragen von Gewalt verherrlichender bzw. an nationalsozialistische und weitere extremistische Ideologien erinnernder Kleidung (z. B. Thor Steinar) und das zur Schau stellen entsprechender Bilder, Texte und Symbole sind nicht gestattet. Das Vertreiben von Schriften, Ton- und Datenträgern, die der Gewaltverherrlichung dienen bzw. das friedliche Zusammenleben von Angehörigen unterschiedlicher Kulturen stören, ist verboten. Verfassungsfeindliche Vorkommnisse werden dem staatlichen Schulamt, dem Ausbildungsbetrieb und den Erziehungsberechtigten gemeldet. Sie ziehen neben Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen ggf. strafrechtliche Maßnahmen nach sich.

Sonstiges

Zum Anfertigen von Kopien steht in der Cafeteria ein Kopierer zur Verfügung. Die Nutzer haben die Bedienungsanleitung zu beachten. Fehlfunktionen oder Defekte sind im Sekretariat zu melden.
Fundsachen sind im Sekretariat abzugeben.
Das Verbreiten von Informationsmaterialien bzw. das Auslegen jeglicher Werbematerialien ist nur mit Zustimmung der Schulleitung gestattet.
Bestandteil der Hausordnung sind die Nutzerordnung der Computereinrichtungen, die jeweiligen Laborordnungen, die Ordnung für die Nutzung der Sporthalle und die Bibliotheksordnung.

Inkrafttreten

Diese Hausordnung tritt am 01.08.2014 in Kraft.

 

Ausbildungsmöglichkeiten im OSZ:

OSZ Technik Teltow, Potsdamer Straße 4, 14513 Teltow

Telefon: 03328 35070, Telefax: 03328 350717, E-Mail: